Kontaktieren Sie uns: +49 (0)7624-9081-0

Protokoll der Generalversammlung vom 08. November 2018

Home » Allgemein » Protokoll der Generalversammlung vom 08. November 2018

 

Protokoll der Generalversammlung des TC Grenzach-Wyhlen e.V. am 8. November 2018, 19.30 Uhr

Versammlungsleiter:                                  Uli Gersbacher, 1. Vorsitzender (UG)

Protokollführer:                                           Johannes Senske, Schriftführer

Anwesende Mitglieder:                              32 stimmberechtigte Mitglieder, 1 Gast

Gemeindevertreter:                                      Herr Intveen, Stellv. Bürgermeister

 

 TOP 1            Begrüßung

UG begrüßt alle Anwesenden, besonders Herrn Heinz Intveen als Vertreter der Gemeinde Grenzach-Wyhlen.

Die Einladung zur Generalversammlung erfolgte satzungsgemäß  und die Versammlung war somit beschlussfähig.                    Beginn : 19.35 Uhr

Gegen die mit der Einladung zur Mitgliederversammlung mitgeteilten Tagesordnungs-punkte wurden keine Einwände erhoben. Auch am Versammlungsabend wurden keine Änderungen verlangt. Es wurden keine  Anträge durch die Mitgliedsversammlung gestellt. Es wird um einen regen Gedankenaustausch gebeten.

TOP 2            Genehmigung des Protokolls der GV vom 16. November 2017

Wie in den Vorjahren wurde das Protokoll der Generalversammlung 2017 mit 10 Exemplaren im Raum ausgelegt und war für jeden einsehbar. Fragen wurden dazu keine gestellt. Das Protokoll wurde einstimmig genehmigt.

TOP 3            Jahresberichte

 Jahresbericht des  1. Vorsitzenden Uli Gersbacher   

 Liebe Mitglieder, liebe Gäste

Mein diesjähriger Geschäftsbericht bezieht sich auf das abgelaufene Vereinsjahr 2018, beginnend im November 2017 bis zum heutigen Tag. Derzeit beträgt unser Mitgliederstand 202 Personen – Aktive Erwachsene, Passive Erwachsene sowie Kinder und Jugendliche. Die An- und Abmeldungen halten sich wie in den Vorjahren die Waage – wobei wir für das kommende Jahr einige Abmeldungen, altersbedingt oder durch Wegzug zu verbuchen haben.

Im Bereich Kinder und Jugendliche  haben wir eine gewisse Lücke, da wir nur über einen temporären Trainer verfügen. Wir werden dieses Thema jedoch in den nächsten Jahren verstärkt angehen denn DIE JUGEND IST SCHLIESSLICH DIE ZUKUNFT UNSERES VEREINS

Oberste Priorität und klares Ziel für den Verein ist es, durch positive Auftritte, ob sportlicher oder gesellschaftlicher Natur,  Mitglieder für uns zu gewinnen, sowie Sponsoren und  Unterstützer für unseren Verein zu begeistern.

Hier mein Appell an alle Mitglieder sich innerhalb der Solidargemeinschaft Verein einzubringen und bei der einen oder anderen sportlichen oder geselligen Veranstaltung mitzuwirken – sei es mit Ableisten von Clubdienst,  Mithilfe bei Festivitäten und Turnieren, Renovierungsarbeiten auf der Anlage, Thekendienst etc.

Ich möchte nochmals – wie in den letzten Jahren – betonen, dass wir als Vorstände unsere Aufgaben und Entscheidungen nach bestem Wissen und Gewissen ausgeführt haben, damit unser Tennisclub für die Zukunft gerüstet ist und wir uns alle hier wohlfühlen können.

Ohne den sportlichen Ereignissen vorzugreifen – Unser Sportwart Tommi wird hier ausführlich berichten – möchte ich noch folgende gesellschaftliche und sportliche Events kurz stichwortartig erwähnen:

Fasnacht 2018:   – Narren-Umzüge mit unserem Stand in der Gartenstraße

Im März 2018     – Platzinstandsetzung wiederum durch eine Fremdfirma

  1. April 2018  – Eröffnungshock wieder Frühstücksbrunch

Im Mai 2018        wurde wieder ein  VHS-Golf-Kurse auf unserer Driving Range

von unserem Mitglied Klaus Kipka angeboten

20.05. 2018          Schleifchenturnier

14.-28.07.2018   unsere gut frequentierten  Clubmeisterschaften mit unserer beliebten und

mittlerweise legendären Bar – wieder perfekt organisiert von Charlie Huber                                                                                                                                                                                                       28.07.18              Endspiele Clubmeisterschaften mit unsrem auch sehr beliebten abschließenden Sommerfest

04.08.18              Unser Schwyzerfest

20.10.2018          fand unser Suuserbummel mit erfreulich großer Beteiligung statt

mit Ausklang im Clubheim mit original ungarischer Gulaschsuppe

von unserem Mitglied Joschi Csanady

Des Weiteren fanden während der Saison zahlreiche spontane Aktivitäten und Festivitäten statt. Hier eine Dank an die jeweiligen Initiatoren und Organisatoren.

Aufgrund des Todesfalls von Walter Kerkmann hatten wir davon abgesehen, die von ihm gegründete, sehr beliebte Vormittagsrunde dieses Jahr durchzuführen.

Sehr gut angenommen wurde dieses Jahr wiederrum die Montagsrunde für Neumitglieder und Tennisanfänger. Hier herzlichsten Dank an Tommi und seine Helfer Hannes Senske, Ralf Henniger und Stefan Lehmann

Erwähnenswert ist an dieser Stelle auch unsere Driving Range. Sie unterstützt unseren Verein finanziell und macht uns auch über die Grenzen hinweg bekannt, was sich nicht nur für unseren Club positiv auswirkt sondern sicherlich auch für die Gemeinde Grenzach-Wyhlen. Es gibt nur wenige Gemeinden unserer Größenordnung welche einen Golf Driving Range  vorweisen können…

Wie oben erwähnt haben wir dieses Jahr die Platzinstandsetzung wieder in fremde Hände gegeben. Nach anfänglichen witterungsbedingten Problemen sowie krankheitsbedingten Ausfällen der ausführenden Firma waren die Plätze später dann doch noch in einem annehmbaren Zustand! Die Firma hat uns zwischenzeitlich zugesagt, dass sie für das kommende Jahr wieder eine einwandfreie Ausführung garantiert.

Ich möchte mich an dieser Stelle auch  bei allen helfenden Händen bedanken – vom unermüdlichen Einsatz der Platzwarte, Frühjahrsputzen der Damenmannschaft, Pflanzenpflege, Reinigungsarbeiten etc. etc. Ohne ihr Engagement würde vieles nicht funktionieren.

Bedanken möchte ich mich bei der Gemeinde , Herr Dr. Benz hat immer ein offenes Ohr für unseren Club.

Ich erinnere nur an das Vorhaben des Regierungspräsidiums, unsere Driving Range als Ausgleichsfläche für die neue B34 auszuweisen. Hier wurde, wie Sie wissen, durch die Unterstützung der Gemeinde eine einvernehmliche Lösung gefunden.

Last but not least möchte ich mich bei meinen Vorstandskollegen für die angenehme und konstruktive Zusammenarbeit bedanken.

Ausklang für die diesjährige Saison ist das Raclette-Essen am Samstag, den   24.11.2018. Ich bitte alle, die daran teilnehmen wollen, sich heute noch anzumelden – wie ihr wisst, sind die Plätze begrenzt.

Desweiteren möchten wir diesen Winter als geselliges und sportliches Ereignis eine Schneeschuhwanderung am Belchen organisieren. Alternativ könnten wir den früher sehr beliebten Skiplausch wieder aufleben lassen. Einige der hier Anwesenden können  sich sicher noch an diese tollen Ausflüge erinnern! Wer sich heute schon vorstellen könnte, bei dem einen oder anderen Event mitzumachen, trägt sich bitte in die ausliegende Liste ein. Nähere Infos folgen  dann per Email.

Ich bin am Ende meines Berichts – ich bedanke mich für ihre Aufmerksamkeit

Uli Gersbacher, 1. Vorsitzender

 

Jahresbericht unseres Sportwarts Tommi Huber

 

Im abgelaufenen Berichtsjahr waren 7 Mannschaften im Erwachsenenbereich gemeldet: In der Sommerrunde war dies eine Damenmannschaften und fünf Herrenmannschaften. In der Winterrunde hat eine Mixed-Mannschaft teilgenommen. Dies ist dank unserer neuen zweiten Herrenmannschaft eine Mannschaft mehr als im Jahr zuvor.

 

Winterrunde 2017/2018
Unsere Mixed-40 – Mannschaft spielte nach dem im vorletzten Jahr gelungenen Aufstieg erneut in der 1. Bezirksliga. Mit einer gemischten 4er-Mannschaften wurden fünf Begegnungen bestritten. Bei einem Sieg und vier Niederlagen konnte der Klassenerhalt durch Erreichen des fünften Platzes erreicht werden.

 

Sommersaison

Die Sommersaison verlief wieder reibungslos und erneut ohne Abstieg. Zum zweiten Mal, wie schon 2017, wurde die Saison durch den Aufstieg der Herren 50 gekrönt. Die Herrenmannschaft erreichte einen sehr guten dritten Platz. In der ersten Saison gelang, der um Valentin Schellhorn gegründeten zweiten Mannschaft, auf Anhieb ein guter dritter Platz bei einer ausgeglichenen Punkte- und Matchbilanz (Details siehe Anlage 1).

 

Die nun schon seit Jahren angebotene Montagsrunde für Neumitglieder und Nichtmannschaftsspieler konnte bei besten Wetterbedingungen den ganzen Sommer über angeboten werden. Zusammen mit Johannes Senske haben wir dafür gesorgt, dass es zu vielen guten, aber natürlich auch lustigen Ballwechseln kam. In der Urlaubszeit sind auch Ralf Henniger und Stefan Lehmann als Trainer und erfahrene Spielpartner eingesprungen. Ganz herzlichen Dank an alle Hobby-Trainer und Teilnehmer!

 

Ein durch Walter Kerkmann eingeführter fester, sportlicher Bestandteil unseres Vereinsangebots, vor allem für unsere zeitlich flexiblen Mitglieder, war die Vormittagsrunde. Als Sportwart würde ich mir wünschen, dass dieses Angebot weitergeführt wird, auch oder vor allem als Andenken an Walter.

 

Clubmeisterschaften

Die Clubmeisterschaften wurden vom 14. bis 28. Juli ausgetragen. Knapp 30 Spielerinnen und Spielern haben auch dieses Jahr wieder daran teilgenommen. Die Endergebnisse im Einzelnen (siehe Anlage 2).

 

2018 war ein tolles Tennisjahr in unserem Verein und dies nicht nur auf Grund des guten Wetters. Die Plätze waren gut ausgelastet und die Analyse der Matches mit den Gastmannschaften oder untereinander dauerte des Öfteren bis tief in die Nacht hinein. Mein Dank geht an die Mannschaftsführer für die reibungslose Organisation der Medenspiele. Des Weiteren danke ich allen, die mich bei meiner Arbeit unterstützt haben, oder sogar eigeninitiativ tätig waren.

 

Sportwart Thomas Huber,
Tel: 07624/4275 oder 0172/7654

 

Jahresbericht des Kassierers Stefan Hastenteufel

 KASSENBERICHT für das Wj. 2017/2018,  d.h. für die Zeit vom 1.Nov.2017  –  31.Okt.2018

Das vergangene Tennisjahr war geprägt von einer harmonischen Zusammenarbeit und von

wirtschaftlichen Widrigkeiten. Mit dem Geld des Vereins ist wieder sehr solide und sparsam

umgegangen worden.

Trotzdem sehe ich mit einiger Sorge in die Zukunft. Die Mitgliedsbeiträge befinden sich durch

Austritte und auch aus Altersgründen im Sinkflug und decken schon lange nicht mehr die

Ausgabenseite des Spielbetriebs. Da ich ein ausgesprochener Gegner von Quersubventionierungen

bin, gilt es für die neue Vorstandschaft hier den Hebel anzusetzen.

Nun aber zu den Detailzahlen:

Spielbetrieb

Den Einnahmen von € 19.550 stehen Ausgaben von € 22.267 gegenüber. Dies ergibt dies eine Unter-

deckung von 2.717 EURO.

Ausgabenpositionen sind z.B.

Strom,Gas,Wasser             2.266                       Platzinstandhaltung        7.740

Versicherungen                  1.943                       Abschreibungen             2.753

Platzpflege                         3.721                       Verwaltungskosten          823

Reinigung,Müll                  2.040                       Spielbetrieb                     308

Diese und andere kleiner Positionen ergeben  die besagten  € 22.267

Wirtschaftsbetrieb

Die Gesamteinnahmen betragen € 21.379 (aus der Theke € 16.329 und nicht geleistete Arbeitsab-

geltung € 5.050).

Dem stehen Ausgaben von € 16.383 gegenüber.

Ausgaben im Wirtschaftsbetrieb sind

Thekeneinkauf                      6.898                Strom,Gas,Wasser             2.672

Reinigung, Müll                     2.912               Abschreibungen                   2.606

und sonstige Kleinpositionen.

Der Überschuss im Wirtschaftsbetrieb beträgt somit  4.996 EURO.

Spiel- und Wirtschaftsbetrieb zusammen ergeben € 40.929 Einnahmen und  €  38.596 Ausgaben.

Saldiert ergibt dies € 2.333 Überdeckung.

Als letztes noch zum GOLF

Die Gesamteinnahmen betragen 17.184 EURO.

Dem stehen Ausgaben der Golfabteilung in Höhe von € 11.205  wie z.B. Abschreibungen von € 2.724 Arbeitskosten von € 3.931, Kleinmaterial von € 3.454 und andere Positionen gegenüber.

Dies ergibt beim Golf einen Überschuss von €  5.979

Spielbetrieb, Wirtschaftsbetrieb und Golf ergibt ein Gesamt-Plus von 8.258  EURO.

Positiv wäre auch anzumerken, daß der Tennisclub seit diesem Jahr vollkommen schuldenfrei

Ist. Dies in meiner Amtszeit noch geschafft zu haben, macht mich doch ein klein wenig stolz.

 

Ganz zum Schluss verabschiede ich mich nach 26 Jahren als Kassier aus der Vorstandschaft.

Ich bedanke mich bei allen vergangenen Mitstreitern im Vorstand. Bedanken möchte ich mich

aber auch bei allen Mitgliedern. Ich werde den Verein weiterhin aktiv begleiten, da er mir doch

in all den Jahren sehr ans Herz gewachsen ist.

 

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit

 

TOP 4             Bericht der Kassenprüfer mit Entlastung des Kassierers

Fabian Gagel und Egon Egloffstein haben am 05.11.18 die Kasse geprüft. Uli Gersbacher berichtete stellvertretend für die entschuldigten Kassenprüfer eine professionell und jederzeit nachvollziehbar geführte Kasse. Stichprobenweise wurden die Belege kontrolliert und Stefan Hastenteufel konnte alle Fragen zur vollen Zufriedenheit beantworten und belegen. Es werden separate Konten geführt (TC, Golf, Giroplus), der Abschluss erfolgte zum Geschäftsjahresende per 31.10.2018.

Die Entlastung wurde vorgeschlagen und  einstimmig erteilt (keine Enthaltung).

 

TOP 5            Wahl des Tagespräsidenten

Uli Gersbacher schlug als Tagespräsident Herrn Intveen als Vertreter der Gemeinde Grenzach-Wyhlen vor. Es gab keine weiteren Vorschläge. Herr Intveen wurde einstimmig gewählt, nahm das Amt gerne an und übermittelte Grüße von Herrn Dr. Benz und dem Gemeinderat und einen Dank an alle Vorstandmitglieder für die geleistete Arbeit.

TOP 6            Entlastung des Vorstandes

Herr Intveen schlug die Entlastung des gesamten Vorstandes vor.

Die Mitglieder der Versammlung erteilen einstimmig  und ohne  Gegenstimme diese Entlastung.

Herr Intveen bedankte sich bei allen Mitgliedern für das Vertrauen in die Geschäftsführung des Vereines und schloss einen besonderen Dank für das Engagement der gesamten Vorstandschaft an.

TOP 7             Neuwahlen

 Wahl des 1.Vorsitzenden :

Vorgeschlagen wurde wieder Ulrich Gersbacher (UG) für 2 Jahre, es fand eine offene Abstimmung statt, keine weiteren Vorschläge, einstimmige Wahl. (1 Enthaltung). UG nahm die Wahl an.

Wahl des 2.Vorsitzenden :

Vorgeschlagen wurde Ralf Henniger (RH) für 2 Jahre, es fand eine offene Abstimmung statt, keine weiteren Vorschläge. (1 Gegenstimme/1 Enthaltung). RH nahm die Wahl an.

Wahl des Kassierers :

Vorgeschlagen wurde  Christian Hastenteufel (CH) für 2 Jahre, es fand  eine offene Abstimmung statt, keine weiteren Vorschläge, einstimmige Wahl. (1 Enthaltung). CH nahm die Wahl an

Wahl des Schriftführers :

Vorgeschlagen wurde Stefan Lehmann (SL) für 2 Jahre, es fand eine offene Abstimmung statt, keine weiteren Vorschläge, einstimmige Wahl. (1 Enthaltung). SL nahm die Wahl an.

Wahl des Sport-  und Jugendwart-Teams:

Vorgeschlagen wurden Jacqueline Nepple und Johannes Senske als Team für 2 Jahre, es fand eine offene Abstimmung statt, keine weiteren Vorschläge, einstimmige Wahl. (1Enthaltung). Beide nahmen die Wahl an.

Wahl des Anlagenwarts :

 Vorgeschlagen wurde Berhard Weis (BW), es fand eine offene Abstimmung statt, keine

weiteren Vorschläge, einstimmige Wahl (1 Enthaltung). BW nahm die Wahl an.

Wahl eines Kassenprüfers :

Da Fabian Gagel bereits zweimal als Kassenprüfer tätig war, musste ein Ersatz für die nächste Wahlperiode gewählt werden. Vorgeschlagen wurde  für die folgenden 2 Jahre: Caroline Gersbacher (CG)                                                   Es fand eine offene Abstimmung statt, keine weiteren Vorschläge, einstimmige Wahl. CG nahm die Wahl an.

Drei Vorstandsmitglieder scheiden aus: Christel Richter, Tommi Huber und Stefan

 Hastenteufel. Uli Gersbacher bedankt sich bei allen für ihre Arbeit und überreicht als Dankeschön einige Geschenke. Die ausscheidenden Vorstandsmitglieder betonten die kooperative und  freundschaftliche Atmosphäre in den Sitzungen und bedankten sich für die Geschenke.

 TOP 8                        Information über die Platzinstandsetzung Saison 2019

Wie in den Jahren zuvor wird die Platzinstandsetzung wieder von der Firma Moser  übernommen (Zweijahresvertrag). Uli hat bei der Firma angemahnt, die Plätze wie im ersten Jahr wieder picobello herzurichten.

TOP 9                        Genehmigung des Wirtschaftsplanes für die Saison 2019

Basierend auf den Daten des letzten Jahres: Spielbetrieb: 4340€

Unterdeckung / Wirtschaftsbetrieb: Überschuss € 3.414

Im Golfbereich: € 5.611 Überschuss eingeplant. Insgesamt eine Überdeckung von € 4.685

              

Der Wirtschaftsplan 2019 wurde einstimmig genehmigt.

 

TOP 10          Verschiedenes/Anträge

 

Verschiedenes:  – Vorschlag des Vorstands: Stefan Hastenteufel sollte zum Ehrenmitglied

ernannt werden (einstimmig angenommen).

– Henner Hässler fragt nach, ob nicht ein fester Ansprechpartner oder

Beauftragter für den Datenschutz notwendig sei. Dies wird vom Vorstand

verneint, da alle Vorstandsmitglieder für Datenschutz verantwortlich sind.

Ein extra Datenbeauftragter ist nur in einer Firma ab einer gewissen Größe

vorgeschrieben.

– Eventuell gibt es in diesem Winter wieder einen Skiplausch und/oder

eine Schneeschuhwanderung.

 

Uli Gersbacher bedankte sich bei allen Anwesenden und beendete die Versammlung

um 21:35 Uhr.

 

Verfasser:   Johannes Senske   (Schriftführer)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Protokoll der Generalversammlung des TC Grenzach-Wyhlen e.V vom 16.November 2017, 19.30 Uhr   im Clubheim TC-Grenzach-Wyhlen

Versammlungsleiter:                                  Uli Gersbacher, 1. Vorsitzender (UG)Protokollführer:                                            Johannes Senske, Schriftführer

Anwesende Mitglieder:                              32 stimmberechtigte Mitglieder, Gemeinde:                                                    Herr Tobias Benz, Bürgermeister

TOP 1            Begrüßung

UG begrüßt alle Anwesenden, besonders Herrn Bürgermeister Benz als Vertreter der Gemeinde Grenzach-Wyhlen. Die Einladung zur Generalversammlung erfolgte satzungsgemäß und die Versammlung war somit beschlussfähig.                    Beginn : 19.30 Uhr

Gegen die mit der Einladung zur Mitgliederversammlung mitgeteilten Tagesordnungs-punkte wurden keine Einwände erhoben. Auch am Versammlungsabend wurden keine Änderungen verlangt. Es wurden zwei Anträge durch den Vorstand gestellt.

TOP 2            Genehmigung des Protokolls der GV vom 10. November 2016

Wie in den Vorjahren wurde das Protokoll der Generalversammlung 2016 mit 10 Exemplaren im Raum ausgelegt und war für jeden einsehbar. Fragen wurden dazu keine gestellt. Das Protokoll wurde einstimmig genehmigt.

TOP 3           Jahresberichte

 Jahresbericht des 1. Vorsitzenden Uli Gersbacher                                                        

Liebe Mitglieder, liebe Gäste

Mein diesjähriger Geschäftsbericht bezieht sich auf das abgelaufene Vereinsjahr 2017, beginnend im November 2016 bis zum heutigen Tag.

Derzeit beträgt unser Mitgliederstand 203 Personen – Aktive Erwachsene, Passive Erwachsene sowie Kinder und Jugendliche. Die An- und Abmeldungen halten sich wie in den Vorjahren die Waage.

Jeder Verein hat eine gewisse Fluktuation, diese sollte jedoch auf allen Altersebenen erfolgen. Der Zuwachs an Kindern und Jugendlichen ist in den letzten Jahren bei uns und auch in anderen Vereinen stark zurückgegangen.

Dies ist zum einen dem Umstand geschuldet, dass wir keinen fest angestellten

Trainer haben und zum anderen, dass Tennis nicht mehr zu den Trendsportarten bei jungen Menschen gehört. Tennis kann man eben nicht mal schnell erlernen um dann kurze Zeit später sich der nächsten Sportart zu widmen.

Unser Augenmerk müssen wir deshalb künftig verstärkt in die Nachwuchsarbeit lenken um einer Überalterung des Vereins entgegenzusteuern.  Neue Mitglieder können wir vor allem durch positive Auftritte unseres Clubs und sportliche Erfolge von Mitgliedern und Mannschaften gewinnen.

Nun möchte ich die vergangene Saison noch einmal stichwortartig Revue passieren lassen.

Über die sportlichen Ereignisse wird nachher unser Sportwart Tommi Huber berichten :

 

26.2.17          Fastnachtsumzug mit unserem Stand in der Gartenstraße

 

März 2017     Platzinstandsetzung – erstmals durch eine Fremdfirma!!!

30.4.17          Eröffnungshock als Bayrischer Brunch für Mitglieder und Gäste

Hier ein Dankeschön an Charlie + Christel für die perfekte

Organisation

Mai 2017       VHS-Golf-Kurse auf unserer Driving Range durch unser Mitglied

Klaus Kipka

04.06.17        unser beliebtes Schleifchenturnier an Pfingsten

15.-29.7.        Unsere Clubmeisterschaften in den letzten 2 Juliwochen

29.07.17        Endspiele Clubmeisterschaften mit Sommerfest

Im Juli           Projekttage der Schule auf unseren Tennisplätzen und unserem

Golfplatz

05.08.17        Eidgenossenfest

21.10.17       Suuserbummel

Während der gesamten Saison lief noch ein Vormittagsturnier, worüber Tommi bzw. Walter Kerkmann noch berichten werden.

Sehr beliebt war dieses Jahr wieder die Montagsrunde für Neumitglieder und Tennisanfänger. Hier herzlichsten Danke an das Trainerteam Tommi , Hannes und Ralf .

 Erwähnenswert ist an dieser Stelle auch unsere Driving Range. Sie unterstützt unseren Verein finanziell und macht uns auch über die Grenzen hinweg

bekannt, was sich nicht nur für unseren Club sondern sicherlich auch für die Gemeinde positiv auswirkt.

Unser Golflehrer Sebastian Heijdenberg wird uns auch nächstes Jahr wieder zur Verfügung stehen.

Durch ein etwas aufwendigeres Baugenehmigungs-Prozedere wurde nun auch die Überdachungs-Pergola von Sebastian genehmigt . Des Weiteren haben wir nun die Genehmigung für ein Putting Green vom Landratsamt erhalten. Hier gaben sämtliche Behörden des Landratsamts angefangen vom Baurechtsamt, über die Wasserschutzbehörde, das Umweltamt usw. ihre Stellung ab. Unter bestimmten Auflagen wurden die 2 Maßnahmen, sprich Pergola und Putting Green nunmehr genehmigt.

An dieser Stelle möchte ich mich auch noch einmal bei der Gemeinde und vor allem bei Bürgermeister Dr. Benz bedanken, der uns, Sie erinnern sich, im vergangenen Jahr bezüglich den auf unserer Driving Range geplanten Ausgleichsflächen des Regierungspräsidiums sehr unterstützt hat.

Frühjahrs-Instandsetzung unserer Tennisplätze

Wie oben erwähnt haben wir dieses Jahr erstmals seit langem wieder die Platzinstandsetzung in fremde Hände gegeben – die Plätze präsentierten sich in einem einwandfreien Zustand! Überhaupt ist die Anlage auf hohem Qualitätsniveau durch die kontinuierliche Pflege, Renovierung und Verbesserung der Plätze, des Clubheims und den Außenanlagen .

Hier möchte ich allen helfenden Händen danken – vom unermüdlichen Einsatz der Platzwarte, Frühjahrsputzen der Damenmannschaft, Pflanzenpflege, Reinigungsarbeiten etc. etc. Ohne ihr Engagement würde vieles nicht funktionieren.

Ausklang für die diesjährige Saison ist das Raclette-Essen am Samstag in 14 Tagen (02.12.2017). Ich bitte alle, die sich noch nicht angemeldet haben, dies wenn möglich heute Abend noch zu tun und sich in die Liste. Wie ihr wisst ist der Platz begrenzt.

Abschließend liegt mir noch Wert daran ein paar Worte zum aktuellen Thema EHRENAMT zu sagen :

Wie Sie vielleicht in der Presse bereits erfahren haben, hat die VHS Grenzach-Wyhlen eine Kampagne gestartet mit dem Slogan :      Freiwillig engagiert.

Ich darf hier nur kurz 2 Sätze aus der Einladung zur Auftaktveranstaltung zitieren : „… die vielen ehrenamtlichen Stunden, die täglich von Freiwilligen geleistet werden, sind für die Gemeinschaft unentbehrlich und eines der Standbeine des guten gesellschaftlichen Miteinanders. Ohne diesen freiwillig erbrachten Einsatz wäre das Gemeindeleben sehr viel farbloser. …“

Leider finden sich heutzutage immer weniger Freiwillige, die Ihre Arbeitskraft und ihre Zeit zur Verfügung stellen. Ich hoffe nicht , dass sich meine Prognose bewahrheitet und wir in baldiger Zukunft die Vereinsführungen in die Hände von professionellen Dienstleistern geben müssen.

Auch wir hatten dieses Jahr innerhalb der Vorstandschaft wieder zahlreiche Sitzungen, Verhandlungen und Besprechungen. Vor allem der Verwaltungsaufwand raubt uns immer mehr an Zeit. Wir haben unsere Aufgaben und Entscheidungen nach bestem Wissen und Gewissen ausgeführt, damit unser Tennisclub für die Zukunft gerüstet ist und sich hier alle wohlfühlen können.

Ich appelliere wie immer zum Abschluss :

Bringt euch innerhalb des Vereins ein und unterstützt diesen tatkräftig – sei es mit Ableisten von Clubdienst, Mithilfe bei Festivitäten, Turnieren, Renovierungen etc. es gibt immer was zu tun.

Es ist unser aller Club!

 

Jahresbericht unseres Sportwarts Tommi Huber

 

Im abgelaufenen Berichtsjahr waren 6 Mannschaften im Erwachsenenbereich gemeldet: In der Sommerrunde war dies eine Damenmannschaften und vier Herrenmannschaften. In der Winterrunde hat eine Mixed-Mannschaft teilgenommen. Dies sind leider 2 Mannschaften weniger als im Jahr zuvor.

Winterrunde 2016/2017 Unsere Mixed-40 – Mannschaft hat in der voraus gegangenen Saison den Aufstieg in die 1. Bezirksliga geschafft. In der nun deutlich stärkeren Liga kam es zu einem sehr engen Leistungsfeld. Da im Winter mit 4er-Mannschaften gespielt wird, ist auch ein Unentschieden möglich. Und so kam es, dass 4 von 6 Mannschaften ein positives Punkteverhältnis zum Ende der Saison aufweisen konnte. Mit 2 Siegen, 2 Unentschieden und nur einer Niederlage wurde unser Team Vizebezirksmeister. Platz 3 belegte Waldkirch mit nur einem gewonnen Satz (nicht Match!) weniger. Herzlichen Glückwunsch an die Mixed-Mannschaft um Mannschaftsführer Toni Garcia.

Sommersaison

Die Sommersaison verlief reibungslos und ohne Abstieg. Gekrönt wurde sie durch den Aufstieg der Herren 50. Die Damen 40 und die Herrenmannschaft erreichten jeweils einen sehr guten zweiten Platz. Auch die Herren 65 haben sich achtbar geschlagen.

Seit einigen Jahren bietet unser Verein die sogenannte Montagsrunde für Neumitglieder und Nichtmannschaftsspieler an. Dort wird die Möglichkeit zum Erlernen und Erproben des „weißen“ Sports geboten. Das Angebot wurde die ganze Saison über wieder sehr gut angenommen. An einigen Tagen waren bis zu 20 Spieler/-innen anwesend. Dieses Angebot brachten unserem Verein auch dieses Jahr wieder einige neue Mitglieder. Zusammen mit Johannes Senske, Ralf Henniger und weiteren Mannschaftsspielern haben wir dafür gesorgt, dass es zu vielen guten, aber natürlich auch lustigen Ballwechseln kam. Ganz herzlichen Dank an alle Hobby-Trainer und Teilnehmer!

Inzwischen auch ein fester, sportlicher Bestandteil unseres Vereinsangebots, vor allem für unsere zeitlich flexiblen Mitglieder, ist die Vormittagsrunde. Walter Kerkmann organisiert diese, ihm möchte ich gerne jetzt die Gelegenheit geben hierüber zu berichten.

Dieses Mal waren 8 Mannschaften am Start, gewonnen hat das Doppel Christian Hastenteufel und Willy Presser. Beendet wurde diese Runde mit einem kleinen Fest im September.

Clubmeisterschaften

Die Clubmeisterschaften wurden vom 15. bis 29. Juli ausgetragen. Knapp 30 Spielerinnen und Spielern haben daran teilgenommen. Die Endergebnisse im Einzelnen (siehe Anlage).

2017 war wieder viel los auf unserer Anlage. Mein Dank geht an die Mannschaftsführer für die reibungslose Organisation der Medenspiele. Des Weiteren danke ich allen, die mich bei meiner Arbeit unterstützt haben, oder sogar eigeninitiativ tätig waren.

Clubmeisterschaft 2017

Spielbetrieb von 15. – 29.Juli 2017 mit 30 Teilnehmern und 53 Matches inkl. zweiwöchigen Barbetriebs

Turnierleitung: Sportwart Thomas Huber, Tel: 07624/4275 oder 0172/7654515

Damen Einzel:

Halbfinale 1: Bärbel Ruf – Jaqueline Nepple 6:2 / 6:2

Halbfinale 2: Helga Konrad – Carolin Gersbacher 6:3 / w.o.

Finale: Bärbel Ruf – Helga Konrad 6:4 / 6:4

Herren Einzel:

HF1: Philipp Gersbacher – Tobias Richter 6:1 / 6:3

HF2: Roland Stabbauer – Fabian Gagel w.o.

Finale: Roland StabbauerPhilipp Gersbacher 7:5 / 2:6 / 10:4

Herren Einzel 40+:

HF1: Antonio Garcia – Ralf Henniger 6:3 / 6:4

HF2: Thomas Huber – Willi Schmidt w.o.

Finale: Antonio Garcia – Thomas Huber 6:2 / 6:4

Damen Doppel:

Gruppenspiele

  1. Helga Konrad / Jaqueline Nepple
  2. Margot Neumann / Bärbel Ruf
  3. Laura Richter / Christel Richter

Herren Doppel:

Gruppenspiele

  1. Thomas Huber / Johannes Senske
  2. Ralf Henniger / Stefan Lehmann
  3. Willi Schmidt / Bernhard Weis

Mixed:

Gruppenspiele

  1. Jacquelin Nepple / Toni Garcia
  2. Bärbel Ruf / Willi Schmidt
  3. Helga Konrad / Thomas Huber

 

Besten Dank an alle Mannschaftsführer für die reibungslose Organisation.

Jahresbericht der Jugendwartin Christel Richter

Guten Abend zusammen,

folgende Kinder und Jugendliche von unserem Verein haben in verschiedenen Mannschaften gespielt.

Miklos Csanady

U12 gemischt 1.Bezirksliga

Miklos Csanady und Janos Csanady

Spielten bei den Clubmeisterschaften des TC 1923 Grenzach mit.

Miklos nahm noch vom 11.03.2017-12.03.2017 bei dem 2.Young Masters Indoor beim TC Rheinfelden teil und belegte den 3. Platz.

Laura Richter

U18w 1.Bezirksliga

Laura spielte auch noch bei den Damen

2.Bezirksklasse

 

Jahresbericht des Kassierers Stefan Hastenteufel

 

Das vergangene Tennisjahr ist aus wirtschaftlicher Sicht ein durchschnittliches Jahr gewesen.

Bei den Zahlen gibt es zwei Ausreißer. Leider beide ins Negative. Es ist jedoch nicht so gravierend,

dass man sich Sorgen machen müsste.

Die Ausgaben im Spielbetrieb haben sich durch die beschlossene Platzinstandsetzung durch eine

Fremdfirma natürlich wesentlich erhöht. D.h. mein prognostiziertes Budget von der letzten GV

war durch die Mehrkosten von ca. € 6.000 durch diesen Beschluss sofort Makulatur.

Zum zweiten sind die Einnahmen beim GOLF durch verminderte Tokenerlöse um ca. € 4.000

zurückgegangen.

Aber wie man so schön sagt „das Leben ist kein Ponyhof“. Es gibt wie überall im Leben positive

und negative Entwicklungen.

Wir haben solide gewirtschaftet und gesamthaft wieder ein erfreulich positives Ergebnis erwirt-

schaftet.

Nun aber zu den Detailzahlen:

Spielbetrieb

Den Einnahmen von € 22.973 stehen Ausgaben von € 24.873 gegenüber. Dies ergibt dies eine Unter-

deckung von 1.900 EURO.

.

Ausgabenpositionen sind z.B.

Strom,Gas,Wasser             1.753                       Platzinstandhaltung       9.393

Versicherungen                 1.892                       Abschreibungen             3.541

Platzpflege                         3.905                       Verwaltungskosten           489

Reinigung,Müll                 1.896                       Spielbetrieb                   1.122

Diese und andere kleiner Positionen ergeben die besagten € 24.873

 

Wirtschaftsbetrieb

Die Gesamteinnahmen betragen € 20.711 (aus der Theke € 16.201 und nicht geleistete Arbeitsab-

geltung € 4.510).

Dem stehen Ausgaben von € 16.018 gegenüber.

Ausgaben im Wirtschaftsbetrieb sind

Thekeneinkauf                     7.902               Strom,Gas,Wasser             1.202

Reinigung, Müll                 2.688               Abschreibungen               2.605

und sonstige Kleinpositionen.

Der Überschuss im Wirtschaftsbetrieb beträgt somit 4.693 EURO.

 

Spiel- und Wirtschaftsbetrieb zusammen ergeben € 43.684 Einnahmen und € 40.892 Ausgaben.

Saldiert ergibt dies € 2.792 Überdeckung.

 

Als letztes noch zum GOLF

Die Gesamteinnahmen betragen 16.432 EURO.

Dem stehen Ausgaben der Golfabteilung in Höhe von € 10.409 wie z.B. Abschreibungen von € 2.724 Arbeitskosten von € 3.746, Kleinmaterial von € 2.000 und andere Positionen gegenüber.

Dies ergibt beim Golf einen Überschuss von € 6.023 (Vorjahr = € 10.400)

Spielbetrieb, Wirtschaftsbetrieb und Golf ergibt ein Gesamt-Plus von 8.815 EURO. Das wäre zum Vorjahr ein Minus von ca. 5.148 EURO

Zum Schluss wie immer noch einige Worte zum Schuldenstand des Gesamtvereins:

Er beträgt per Ultimo € 8.043. Im vergangenen Jahr haben wir wieder € 13.587 Schulden getilgt.

Die Zeit ist sehr überschaubar, bis wir uns als schuldenfrei bezeichnen können.

Sollten noch detaillierte Fragen bestehen, so bin ich gerne jetzt oder später bereit diese zu beant-

worten.

Zum Schluss bedanke ich mich bei allen Personen, welche zu diesem Ergebnis beigetragen haben.

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.

 

 TOP 4            Bericht der Kassenprüfer mit Entlastung des Kassierers

Fabian Gagel und Werner Asal haben am 06.11.17 die Kasse geprüft. F. Gagel berichtete über eine professionell und jederzeit nachvollziehbar geführte Kasse. Stichprobenweise wurden die Belege kontrolliert und Stefan Hastenteufel konnte alle Fragen zur vollsten Zufriedenheit beantworten und belegen. Nur ein Zahlendreher konnte „entdeckt“ werden. Es werden separate Konten geführt (TC, Golf, Giroplus), der Abschluss erfolgte zum Geschäftsjahresende per 31.10.2017.

Die Entlastung wurde vorgeschlagen und einstimmig erteilt.

TOP 5            Wahl des Tagespräsidenten

Uli Gersbacher schlug als Tagespräsident Herrn BM Benz als Vertreter der Gemeinde Grenzach-Wyhlen vor. Es gab keine weiteren Vorschläge.

Herr Benz wurde einstimmig gewählt, nahm das Amt gerne an und übermittelte die Wertschätzung für die geleistete Vereinsarbeit. Er betonte den Wert der Vereinstätigkeiten für die Gemeinde Grenzach-Wyhlen.

Er erinnerte in diesem Zusammenhang an die vielen Gespräche, die nötig waren, um die Driving Range in ihrer jetzigen Form weiterführen zu können. Dies war schwieriger als zunächst gedacht, da es sich hier um ein Wasserschutzgebiet handelt.

TOP 6            Entlastung des Vorstandes

Herr Benz schlug die Entlastung des gesamten Vorstandes vor.

Die Mitglieder der Versammlung erteilten einstimmig und ohne Gegenstimme diese Entlastung (der Vorstand enthielt sich).

Herr Benz bedankte sich bei allen Mitgliedern für das Vertrauen in die Geschäftsführung des Vereines und wünschte uns alles Gute für das kommende Tennisjahr.

 

TOP 7            Neuwahl eines Kassenprüfers

 Wahl eines Kassenprüfers :

Da Fabian Gagel bereits zweimal als Kassenprüfer tätig war, musste ein Ersatz für die  nächste Wahlperiode gewählt werden. Vorgeschlagen wurde für die folgenden 2 Jahre: Egon Egloffstein.

Es fand eine offene Abstimmung statt, keine weiteren Vorschläge, einstimmige Wahl, 2 Enthaltungen. Egon Egloff nahm die Wahl an.

 TOP 8                        Beschlussfassung über die Platzinstandsetzung Saison 2018

 

Wie allgemein bekannt, wurde in dieser Saison die Platzinstandsetzung von einer Fremdfirma übernommen. Alle Mitglieder und Gäste waren sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Auch von Seiten der Gäste gab es keine Klagen.

Deshalb der Wunsch, den Antrag Nr. 2 vorzuziehen, mit dem die Vergabe an die Firma Moser für die beiden Jahre 2018 und 2019 vorgeschlagen wird.

Abstimmung: Der Antrag wurde einstimmig angenommen.

TOP 9                        Genehmigung des Wirtschaftsplanes für die Saison 2018

Basierend auf den Daten des letzten Jahres: Spielbetrieb: -2.055€

Unterdeckung / Wirtschaftsbetrieb: Überschuss € 4.157

– Prognose: € 9.313Überschuss insgesamt.

Im Golfbereich: € 7.211 Überschuss eingeplant.

              

Der Wirtschaftsplan 2018 wurde einstimmig genehmigt.

 

TOP 10          Verschiedenes/Anträge

 

Antrag 1:       (vorgelegt vom Vorstand des TC Grenzach-Wyhlen)

Der Vorstand des TC Grenzach-Wyhlen bittet die Mitglieder, dem Antrag auf Erlass der jährlichen Beitragszahlungen für aktive Vorstandsmitglieder zuzustimmen.

Dies zum einen als Anerkennung für die geleistete Arbeit, zum anderen als Anreiz für all jene Mitglieder, die sich vorstellen können, einen solchen Vorstandsposten zu übernehmen.

Diese Regelung soll ab dem kommenden Jahr 2018 gelten.

Uli Gersbacher (im Namen des gesamten Vorstands)           10.10.2017   Grenzach-Wyhlen

 

Antrag 2:     (ebenfalls vorgelegt vom Vorstand des TC Grenzach-Wyhlen)

Die Vorstandschaft stellt den Antrag, die Platzinstandsetzung wieder – wie in der zurückliegenden Saison – an eine Fremdfirma für weitere 2 Jahre( 2018+2019) zu vergeben.

Begründung: Die Firma Moser Sportstättenbau würde den Preis, welchen wir 2017 bezahlt haben,  für die kommenden 2 Jahre beibehalten.

Es handelt sich hierbei um die Frühjahrsinstandsetzung unserer 6 Plätze inklusive Sandlieferung, aber diesmal ohne Linienaustausch.

Uli Gersbacher              02.11.2017  Grenzach-Wyhlen

Wortmeldungen dazu:

– Henner Hässler bestätigt, dass die Vorstandschaft in der Tat viel Arbeit   zu stemmen hat und der Antrag positiv beschieden werden sollte. Er fragt allerdings nach, für wie viele Vorstandsmitglieder dies gelten soll.

– Werner Asal zeigt sich überrascht, dass die Vorstände bisher immer Beiträge zahlen mussten und befürwortet auch diesen Antrag.

– Manfred Hildebrand ist ebenfalls dafür, aber betont noch einmal, dass dies nur für aktive Vorstandsmitglieder gelten soll.

Keine Gegenstimmen, sieben Enthaltungen, die große Mehrheit ist dafür.

 

Verschiedenes: – Anmerkungen von Henner Hässler: unsere Verein ist dieses Jahr 44 Jahre

alt. Von vornherein dabei waren Rolf, Susi und Henner. Viel wurde in

dieser Zeit bewegt. Später auch die Einrichtung der Driving Range,

maßgeblich durch Klaus Kipka. Er erwähnt auch die gute Bewirtung der

jeweiligen Gastmannschaften und das damit verbundene positive Image

unseres Tennisclubs. Insgesamt stellt er unserem Tennisclub somit ein sehr

positives Zeugnis aus.

  • Anmerkung des 1. Vorsitzenden, Uli Gersbacher: auch er war – wenn auch zunächst als kleiner Bub – von Beginn an Mitglied des Tennisclubs

 

– Hinweis von Heinz Wehrer: bitte die Plätze vollständig – bis an den Rand –

abziehen.

Rolf Nöhren fragt nach, ob einzelne Vorstandsmitglieder sich bereits

mit dem Gedanken tragen, im nächsten Herbst nicht wieder anzutreten.

Uli Gersbacher betont, dass leider die Bereitschaft zur ehrenamtlichen

Arbeit weiter abnimmt und deshalb die Gefahr besteht, dass in

Zukunft professionelle Dienstleister diese Arbeit werden übernehmen

müssen.

 

Uli Gersbacher bedankte sich bei allen Anwesenden und beendete die Versammlung

um 21.05 Uhr.

Verfasser:   Johannes Senske   (Schriftführer)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Protokoll der Generalversammlung des TC Grenzach-Wyhlen vom 10.November 2016, 19.30 Uhr

 

 Versammlungsleiter:                                  Uli Gersbacher, 1. Vorsitzender (UG)

Protokollführer                                            Johannes Senske, Schriftführer

Anwesende Mitglieder                              40 stimmberechtigte Mitglieder, 2 Gäste

Gemeinde                                                    Frau Ebi-Kuhn, Stellv. Bürgermeisterin

Presse                                                          Herr Albert Greiner

 

TOP 1            Begrüßung

 

UG begrüßt alle Anwesenden, besonders Frau Ebi-Kuhn als Vertreterin

der Gemeinde Grenzach-Wyhlen.

Die Einladung zur Generalversammlung erfolgte satzungsgemäß  und die Versammlung war somit beschlussfähig.                    Beginn : 19.30 Uhr

 

Gegen die mit der Einladung zur Mitgliederversammlung mitgeteilten Tagesordnungs-punkte wurden keine Einwände erhoben. Auch am Versammlungsabend wurden keine Änderungen verlangt. Es wurden drei  Anträge durch die Mitgliedsversammlung gestellt.

 

TOP 2            Genehmigung des Protokolls der GV vom 12. November 2015

 

Wie in den Vorjahren wurde das Protokoll der Generalversammlung 2015 mit 10 Exemplaren im Raum ausgelegt und war für jeden einsehbar. Fragen wurden dazu keine gestellt. Das Protokoll wurde einstimmig genehmigt.

 

TOP 3            Jahresberichte

 Jahresbericht des  1. Vorsitzenden Uli Gersbacher                                                         

 

Liebe Mitglieder, liebe Gäste

Mein diesjähriger Geschäftsbericht bezieht sich auf das abgelaufene Vereinsjahr, beginnend im November 2015

bis zum heutigen Tag.

Ich werde mich in meinem Jahres-Resümee aufgrund des umfangreichen Programms mit Neuwahlen etc. so kurz wie möglich halten.

Auch im vergangenen Jahr war die Vorstandsarbeit wieder sehr umtriebig und zeitintensiv. In zahlreichen Sitzungen, Besprechungen, Telefonaten und E-Mails mussten viele Aufgaben und Probleme gelöst werden, die sogar existenzieller Natur waren. Ich möchte hier nur das Stichwort: „Schließung der Driving Range“ nennen. Dazu später mehr.

Wir haben alle Entscheidungen nach bestem Wissen und Gewissen getroffen – auch wenn diese hin und wieder Fragen aufwerfen. Diese sollten Ihrerseits immer wenn möglich direkt an uns herangetragen werden.

Zur Erinnerung zum Thema Ehrenamt:

Wir Vorstände sind keine professionellen Dienstleister sondern auch nur Mitglieder wie Sie alle. Wir stellen unsere Arbeitskraft ehrenamtlich zur Verfügung. Wir opfern unsere Freizeit – und wir tun es im Dienste der Sache – auch gerne!Hier appelliere ich an alle Mitglieder sich innerhalb der Solidargemeinschaft „Verein“ einzubringen und diesen auch tatkräftig zu unterstützen – sei es mit Ableisten von Clubdienst, Platzinstandsetzung,Clubheimverschönerung, Hilfe bei Club-Festivitäten, Turnieren und vielem mehr.

Ich komme nunmehr zu den Zahlen und Fakten der Saison 2016 :

 Derzeit beträgt unser Mitgliederstand 205 Personen. Es handelt sich hierbei um124 Aktive Erwachsene , 63 Passive Erwachsene sowie um 18 Kinder und Jugendliche.

Die An- und Abmeldungen halten sich wie im Vorjahr in etwa die Waage – der Gesamtmitgliederstand ist in etwa gleich geblieben.

Hingegen hat unsere Driving Range einen enormen Zuwachs an Mitgliedern resp. Nutzern zu verzeichnen .

Mittlerweile haben wir über 600 Schlüsselausgaben zu verbuchen  ! was einem Zuwachs zu vorherigen Jahr von mehr als 20 % bedeutet.

Die von unserem Golflehrer Sebastian Heydenberg betriebene Golf Academy wird sehr gut angenommen und hat sicherlich zu diesem Boom beigetragen – die Verträge mit ihm haben wir bereits für ein weiteres Jahr verlängert.

Durch die Driving Range wird unser Verein finanziell außerordentlich unterstützt  und macht uns auch über die Grenzen hinweg bekannt, was sich auch wiederum für den Tennisclub positiv auswirkt.

In diesem Zusammenhang  möchte ich wie vorher kurz erwähnt die Schreckensnachricht weitergeben, die mich im Juni dieses Jahres erreicht hat :

Das Regierungspräsidium Freiburg sah nämlich vor, das Grundstück der Driving Range – welches wir ja bekanntlich von der Gemeinde gepachtet haben – als Ausgleichsfläche für die neue Umgehungsstraße der B-34 auszuweisen. Dies hätte bedeutet, dass über 70 Bäume auf der Driving Range angepflanzt worden wären, was einen Spielbetrieb unmöglich gemacht hätte! Unsere ganzen Investitionen der letzten Jahre in die driving range und die hieraus erwarteten Wertschöpfungen wären dahin gewesen.

Nur durch unsere und die Intervention seitens unseres neuen Bürgermeisters Dr. Benz gelang es,  alle Beteiligten an einen Tisch zu bekommen. Alleine das Regierungspräsidium reiste mit 6 Personen an! Nach einer kurzen und heftigen Diskussion wurde eine einvernehmliche Lösung gefunden, welche unsere Driving Range letztendlich gerettet hat! Zu Ihrer Information: die Ausgleichsfläche wurde nun nach Süden gespiegelt und wir nur mit kleinen Auflagen belegt. An dieser Stelle möchte ich mich auch bei Herrn Bürgermeister Dr. Benz und Frau Grimm von der Gemeinde bedanken, welche sich sehr für uns und unsere Anlage eingesetzt haben!

Frau Ebi- Kuhn bitte übermitteln sie nochmals die Dankesworte an Herrn Benz.

 

Nun möchte ich die vergangene Saison noch einmal stichwortartig Revue passieren lassen

 

Bereits im November letzten Jahres wurde mit der Erweiterung

der Freiterrasse begonnen um diese zum einen zu vergrößern

zum anderen die Absturzsicherheit zu gewährleisten. Durch die

Vergrößerung haben wir ca. 20 qm mehr an Terrassenfläche

gewonnen – zusätzlich wurde eine zweite Treppe erstellt. Diese

Terrassenerweiterung wurde von den Mitgliedern sehr gut

angenommen!

 

Die gesamte Arbeitsleistung betrug ca. 220 Arbeitsstunden,

welche größtenteils von unseren Clubmitgliedern erbracht

wurde – hier an dieser Stelle ein großes Lob und Dankeschön

an alle Beteiligten.

 

Februar 2016               Fasnachtssonntag und Rosenmontag.  Unser Imbiss und Glühweinstand in der Gartenstrasse   in Wyhlen vor der Allianz-Versicherungsagentur Schäfer. Diesmal war der Erlös aufgrund des schlechten Wetters überschaubar. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an Herrn Schäfer (Namensvetter von Lutz).

 

März 2016                   Platzinstandsetzung in eigener Regie durch unsere Herrenmannschaften

unter der Leitung von Rolf Nöhren und unserem Platzwart Albert Senftleben

 

17.April 2016              Eröffnungshock – erstmals als gemütliches bayrisches Frühstück!

 

Zum Pfingst-Schleifchenturnier, den Verbandsspielen im Mai/Juni und Juli sowie den Clubmeisterschaften im Juli wird euch unser Sportwart Tommi Huber anschließend noch berichten.

Das Sommerfest nach den Endspielen am 23. Juli  war ebenso wie die Cocktailbar wieder ein Highlight der Saison!Charlie: herzliches Dankeschön nochmals – du hast dich wieder in der Organisation übertroffen!

1. August 2016              Eidgenossenfest – wieder ein voller Erfolg!

22.Oktober 2016           Suuserbummel der Herren und Damen 40, der wie immer sehr amüsant war.

Wieder sehr gut angenommen wurde unsere Montagsrunde für Neumitglieder und Tennisanfänger – hier besonderen Dank an Tommi Huber und Hannes Senske, die montags das Training geleitet und einen wichtigen Beitrag für die Integration der Neumitglieder geleistet haben.

Weiterhin fanden wieder viele gesellige  und amüsante Abende statt, die spontan von den Mitgliedern organisiert wurden.

Als Ausklang für die diesjährige Saison ist anstatt dem Raclette-Essen ein Buffet einer bekannten Catering-Firma vorgesehen. Dieses findet statt am Samstag, den 19.11.2016 um 19 Uhr hier im Clubheim. Ich bitte somit alle, die daran teilnehmen wollen sich schnellst möglichst anzumelden, da wir ja nur begrenzt Platz haben. Die Liste lassen wir heute Abend noch herumgehen.

Aus meiner Ausführung können Sie erkennen, dass unser Club ein dynamischer und geselliger Club ist – der vielen Mitgliedern den Sommer über ein zweites Zuhause bietet. Dieses Gefühl für Wohlbefinden möchten wir bewahren.

Bedanken möchte ich mich bei meinen Vorstandskollegen, die mir wie immer konstruktiv uns engagiert zur Seite standen und ihren Job wieder hervorragend ausgeübt haben.

Auch bedanke ich mich bei den vielen Helfern, die ich heute nicht namentlich erwähnt habe!

Ich bin nun am Ende meines Berichts. Haben Sie noch Fragen?

Uli Gersbacher, 1. Vorsitzender

 

  • Jahresbericht unseres Sportwarts Tommi Huber

 

 

Im abgelaufenen Berichtsjahr waren 8 Mannschaften im Erwachsenenbereich gemeldet: In der Sommerrunde waren dies zwei  Damenmannschaften und vier Herrenmannschaften. In der Winterrunde haben eine Herren- und eine Mixed-Mannschaft  teilgenommen.

 

Winterrunde 2015/2016
Die Mixed-40 – Mannschaft hat in der vergangenen Winterrunde in der 2. Bezirksliga von sechs Spielen nur eines verloren. Die Spielgemeinschaft des TC Maulburg und SC Schopfheim haben die gleiche Punktzahl erreicht. Zwar hatten sie keine Niederlage aufzuweisen, jedoch standen am Ende zwei Unentschieden zu Buche. Auch die Matchbilanz war mit 27:9  exakt die gleiche, so dass die Satzbilanz ganz knapp den entscheidenden Ausschlag für den ersten Tabellenplatz für unsere Mannschaft brachte. Damit spielt unsere Mixed-Mannschaft dieses Jahr in der 1. Bezirksliga. In Ihrer zweiten Wintersaison in der 1. Bezirksklasse haben die Herren zwei Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen eingefahren. Damit belegten sie den mittleren, 4. Rang.

 

Sommersaison

Die Sommersaison verlief trotz einiger Wetterkapriolen sehr gut.

 

Seit einigen Jahren bietet unser Verein die sogenannte Montagsrunde für Neumitglieder und Nichtmannschaftsspieler an. Dort wird die Möglichkeit zum Erlernen und Erproben des „weißen“ Sports geboten. Das Angebot wurde die ganze Saison über wieder sehr gut angenommen. An einigen Tagen waren bis zu 20 Spieler/-innen anwesend. Dieses Angebot brachten unserem Verein auch dieses Jahr wieder einige neue Mitglieder. Zusammen mit Johannes Senske, Kim Huber und weiteren Mannschaftsspielern haben wir dafür gesorgt, dass es zu vielen guten, aber natürlich auch lustigen Ballwechseln kam. Ganz herzlichen Dank an alle Hobby-Trainer und Teilnehmer!

 

Das traditionsgemäß am Pfingstsonntag stattfindende Schleifchenturnier war gut besucht, so dass den ganzen Tag auf allen Plätzen gekämpft, getrickst, gejubelt und gelacht wurde. Bei einem gemütlichen Grillabend fand ein gelungener Tag dann seinen gebührenden Abschluss.

 

Inzwischen auch ein fester, sportlicher Bestandteil unseres Vereinsangebots, vor allem für unsere zeitlich flexiblen Mitglieder, ist die Vormittagsrunde. Walter Kerkmann organisiert diese, ihm möchte ich gerne jetzt die Gelegenheit geben hierüber zu berichten.

Neuer Modus ab der neuen Saison: die jeweiligen Doppelpartner werden zugelost, um das Teilnehmerfeld gerechter zu gestalten.

 

Clubmeisterschaften

Die Clubmeisterschaften wurden vom 9. Juli bis 30. Juli ausgetragen. Knapp 30 Spielerinnen und Spielern haben daran teilgenommen. Dies sind zwar nicht so viele wie in den Vorjahren, nichts desto trotz waren die Clubmeisterschaft auch dieses Jahr wieder das Highlight im Sommer. Die Endergebnisse im Einzelnen (siehe Beitrag auf der Homepage).

 

Direkt im Anschluss, am 31. Juli fand das „Schweizer Fest“ statt. Tagsüber wurde Tennis gespielt und abends bei Livemusik getanzt.

 

2016 war wieder viel los auf unserer Anlage. Mein Dank geht an die Mannschaftsführer für die reibungslose Organisation der Medenspiele. Des Weiteren danke ich allen, die mich bei meiner Arbeit unterstützt haben, oder sogar eigeninitiativ tätig waren.

 

Sportwart Thomas Huber
 

  • Jahresbericht der Jugendwartin Christel Richter

 

 

Wie  bereits seit mehreren Jahren arbeiten wir in der Jugendarbeit eng mit unserem Nachbarverein, TC 1923 Grenzach zusammen. Auch mit der neuen Jugendwartin des TC 1923 Grenzach, Sonja Kuner, war die Zusammenarbeit sehr gut. So konnten Jugendliche, die bei uns gemeldet sind, entsprechend ihres Alters und ihres Leistungsstandes optimal eingesetzt werden.

Folgende Mannschaften  mit Beteiligung  unserer Jugendlichen wurden gemeldet:

Juniorinnen U 16, 1. Bezirksliga( gemeldet als Mannschaft des TC Grenzach-Wyhlen)

Laura Richter

Diese Mannschaft belegte den 3. Platz

Großfeld U10 (gemeldet als Mannschaft vom TC 1923 Grenzach)

Mikos Csanady und Talina Gajewski

Diese Mannschaft belegte den 4. Platz

Kleinfeld U 8 (gemeldet als Mannschaft vom TC 1923 Grenzach)

Janos Csanady

Diese Mannschaft belegte den 4. Platz

Bei den Clubmeisterschaften die vom TC 1923 ausgerichtet wurden hat sich Janos Csanady beteiligt und erzielte den 3. Platz.

 

Die Projekttage Tennis vom LMG gingen diesmal vom 21.7. bis zum 25.7. (außer Sonntag natürlich).

Am Donnerstag und Freitag waren 18 Schüler der Klassen 5 bis 7 bei uns auf der Anlage; drei Schülerinnen der Oberstufe haben das Training übernommen (Leitung: Hannes Senske und Herr Adler).

 

Mit sportlichem Gruss

 

Christel

 

 

 

 

  • Jahresbericht des Kassierers Stefan Hastenteufel

 

Ich kann zahlenmäßig von einem sehr positiven Tennisjahr berichten. Tendenziell leicht rückläufige Zahlen im Spielbetrieb und stark rückläufige Zahlen im Wirtschaftsbetrieb stehen extrem positive Entwicklungen im Golfbereich gegenüber. Aber wie immer ist alles logisch erklärbar.

Die negativen Zahlen im Wirtschaftsbetrieb resultieren aus der nahezu zum Erliegen gekommenen Bereitschaft, den Thekenbetrieb aufrecht zu erhalten. Hier muss ein Umdenken der Mitglieder stattfinden, auch im Hinblick des gesamten Clublebens.

All unsere Veranstaltungen wie Fasnachtswagen, Eröffnungshock, Sommerfest, Schleifchenturnier, 1.Aug-Fest, Abschlusshock sowie Willi´s Gourmet-Abend sehen immer wieder die gleichen Gäste. Die sogenannte Jugend, und damit meine ich alle U-40-Mitglieder glänzen nahezu mit Null-Teilnahme. Dies ist keine Kritik, sondern leider Tatsache. Auch wir „alten Säcke“ hatten stressige Berufe, haben geheiratet, bekamen Nachwuchs. Alle Erklärungen wären nur Ausreden, also belassen wir es lieber.

Die Super Zahlen beim Golf sind zwei Faktoren geschuldet. Einmal der notwendigen Preisanpassung beim Tokenverkauf und der neu angegliederten Golfschule. Beides schlägt sich erstmals und einmalig in den Zahlen nieder und erklärt die Überschuss-Steigerung in diesem Segment von ca. 300 Prozent.

Aber ich warne ausdrücklich vor Quersubventionierung. Wir müssen im Spielbetrieb die Mitglieder-Akquisition erhöhen und im Wirtschaftsbereich den Abwärtstrend bei der Theke umkehren.

Nun aber zu den Detailzahlen:

Spielbetrieb

Den Einnahmen von € 22.303 stehen Ausgaben von € 22.159 gegenüber. Dies ergibt dies eine Überdeckung von 144 EURO.

.Ausgabenpositionen sind z.B.

Strom,Gas,Wasser             2.753                       Platzinstandhaltung        3.395

Versicherungen                  1.908                       Abschreibungen             5.625

Platzpflege                        3.864                        Verwaltungskosten           485

Reinigung,Müll                   2.149                        Spielbetrieb                      631

Diese und andere kleiner Positionen ergeben  die besagten  € 22.159

 

Wirtschaftsbetrieb

Die Gesamteinnahmen betragen € 20.345 (aus der Theke € 15.435 und nicht geleistete Arbeitsabgeltung € 4.910).

Dem stehen Ausgaben von € 16.925 gegenüber.

 

Ausgaben im Wirtschaftsbetrieb sind

Thekeneinkauf                      7.441                Strom,Gas,Wasser             1.080

Reinigung, Müll                     3.053               Abschreibungen                   2.745

und sonstige Kleinpositionen.

Der Überschuss im Wirtschaftsbetrieb beträgt somit  3.420 EURO. (das sind 2.400 € weniger zum Vorjahr)

Spiel- und Wirtschaftsbetrieb zusammen ergeben € 42.649 Einnahmen und  €  39.084 Ausgaben.

Saldiert ergibt dies € 3.565 Überdeckung.

 

Als letztes noch zum GOLF

 

Die Gesamteinnahmen betragen 20.472 EURO.

Dem stehen Ausgaben der Golfabteilung in Höhe von € 10.074  wie z.B. Abschreibungen von € 3.364 Arbeitskosten von € 3.540, Kleinmaterial von € 1.985 und andere Positionen gegenüber.

Dies ergibt beim Golf einen Überschuss von €  10.398.

.

Spielbetrieb, Wirtschaftsbetrieb und Golf ergibt ein Gesamt-Plus von 13.963  EURO.

Das wäre zum Vorjahr ein Plus von ca. 5.243 EURO

 

Zum Schluss wie immer noch einige Worte zum Schuldenstand des Gesamtvereins:

Er beträgt per Ultimo € 21.630. Im vergangenen Jahr haben wir wieder € 11.863 Schulden getilgt.

Die Zeit ist sehr überschaubar, bis wir uns als schuldenfrei bezeichnen können.

Sollten noch detaillierte Fragen bestehen, so bin ich gerne jetzt oder später bereit diese zu beant-

worten.

Zum Schluss bedanke ich mich bei allen Personen, welche zu diesem Ergebnis beigetragen haben.

 

TOP 4             Bericht der Kassenprüfer mit Entlastung des Kassierers

 

Fabian Gagel und Toni Garcia haben am 07.11.16 die Kasse geprüft. T. Garcia berichtete über eine professionell und jederzeit nachvollziehbar geführte Kasse. Stichprobenweise wurden die Belege kontrolliert und Stefan Hastenteufel konnte alle Fragen zur vollsten Zufriedenheit beantworten und belegen. Es werden separate Konten geführt (TC, Golf, Giroplus), der Abschluss erfolgte zum Geschäftsjahresende per 31.10.2016.

Die Entlastung wurde vorgeschlagen und  einstimmig erteilt (1 Enthaltung).

 

TOP 5            Wahl der Tagespräsidentin

 

Uli Gersbacher schlug als Tagespräsidentin Frau Ebi-Kuhn als Vertreter der Gemeinde Grenzach-Wyhlen vor. Es gab keine weiteren Vorschläge.

Frau Ebi-Kuhn wurde einstimmig gewählt, nahm das Amt gerne an und übermittelte Grüße von Herrn Dr. Benz und dem Gemeinderat und einen Dank an alle Vorstandmitglieder für die geleistete Arbeit.

 

 TOP 6            Entlastung des Vorstandes

Frau Ebi-Kuhn schlug die Entlastung des gesamten Vorstandes vor.

Die Mitglieder der Versammlung erteilen einstimmig  und ohne  Gegenstimme diese Entlastung (der Vorstand enthält sich).

Frau Ebi-Kuhn bedankte sich bei allen Mitgliedern für das Vertrauen in die Geschäftsführung des Vereines und schloss einen besonderen Dank für das Engagement der gesamten Vorstandschaft an.

 

 TOP 7             Neuwahlen

 Wahl des 1.Vorsitzenden :

Vorgeschlagen wurde wieder Ulrich Gersbacher (UG) für 2 Jahre, es fand eine offene Abstimmung statt, keine weiteren Vorschläge, einstimmige Wahl. (1 Enthaltung). UG nahm die Wahl an.

.

Wahl des 2.Vorsitzenden :

Vorgeschlagen wurde Christian Hastenteufel (CH) für 2 Jahre, es fand eine offene Abstimmung statt, keine weiteren Vorschläge, einstimmige Wahl. (1 Enthaltung). CH nahm die Wahl an.

 

Wahl des Kassierers :

Vorgeschlagen wurde wieder Stefan Hastenteufel (SH) für 2 Jahre, es fand  eine offene Abstimmung statt, keine weiteren Vorschläge, einstimmige Wahl. (1 Enthaltung). SH nahm die Wahl („unter Druck“) an.

 

Wahl des Schriftführers :

Vorgeschlagen wurde Johannes Senske (JS) für 2 Jahre, es fand eine offene Abstimmung statt, keine weiteren Vorschläge, einstimmige Wahl. (1 Enthaltung). JS nahm die Wahl an

 

Wahl des Sportwarts :

Vorgeschlagen wurde Thomas Huber (TH) für 2 Jahre, es fand eine offene Abstimmung statt, keine weiteren Vorschläge, einstimmige Wahl. (1 Enthaltung). TH nahm die Wahl an

 

Wahl des Jugendwartes :

Vorgeschlagen wurde Christel Richter (CR) für 2 Jahre, es fand eine offene Abstimmung statt, keine weiteren Vorschläge, einstimmige Wahl (1 Enthaltung). CR nahm die Wahl an („noch für zwei Jahre“ – dann sollte jemand mit kleineren Kindern das Amt übernehmen)

 

Wahl eines Beisitzers zur Unterstützung des Jugend- und Sportwarts:

Vorgeschlagen wurde Ralf Henniger, keine weiteren Vorschläge, einstimmige Wahl. (eine Enthaltung). RH nahm die Wahl an.

 

Wahl des Anlagenwarts :

Die Stelle bleibt weiterhin vakant, aber: Unter der Voraussetzung, dass ein neuer Platzwart gefunden werden kann, erklärt Rolf Nöhren seine Bereitschaft, diese Funktion wieder zu übernehmen.

Vorschlag einstimmig angenommen (1 Enthaltung)

 

Wahl eines Kassenprüfers :

Da Toni Garcia bereits zweimal als Kassenprüfer tätig war, musste ein Ersatz für die nächste Wahlperiode gewählt werden. Vorgeschlagen wurde  für die folgenden 2 Jahre: Werner Asal. Es fand eine offene Abstimmung statt, keine weiteren Vorschläge, einstimmige Wahl, (1 Enthaltung). WA nahm die Wahl an.

TOP 8                        Beschlussfassung über die Platzinstandsetzung Saison 2017

 

Aus Kostengründen wurde bisher die Instandsetzung der 6 Sandplätze in Eigenregie durchgeführt. Vielleicht wäre jetzt der Zeitpunkt gekommen, die Plätze professionell richten zu lassen.

 

Angebot: eine Fremdfirma könnte diese Aufgabe für ca. € 400 pro Platz übernehmen. Allerdings wäre dies nur die Ersteinrichtung (es müsste weiterhin mehrfach gewalzt und gewässert werden). Außerdem müssten die Linien erneuert werden.

Dieser Alternativvorschlag wird einstimmig angenommen. Kostendeckelung bei circa € 5.000 (1 Enthaltung). Uli Gersbacher wird ein neues Angebot einholen, welches die Erneuerung der Linien einschließt.

 

TOP 9                        Genehmigung des Wirtschaftsplanes für die Saison 2017

 Basierend auf den Daten des letzten Jahres: Spielbetrieb: 779€

Unterdeckung / Wirtschaftsbetrieb: Überschuss € 3.767

– Prognose: € 12.014 Überschuss insgesamt.

Im Golfbereich: € 9.026 Überschuss eingeplant.

              

Der Wirtschaftsplan 2017 wird einstimmig genehmigt.

 

 

TOP 10          Verschiedenes/Anträge

 

Antrag 1:       (vorgelegt von Rolf Nöhren)

 

Beim Anliefern von Aschesand versinken die LKWs oft im Dreck. Das Bergen ist sehr aufwändig und auch mit Kosten verbunden.
Ich beantrage die Erstellung einer festen und tragfähigen Zufahrt für schwere LKWs.
Fachleute benennen den Kostenaufwand hierfür auf ca. 3000,– Euro.
Die Zufahrt würde sich hinter dem Platz 1 befinden. Ich bitte um Genehmigung dieses Antrags.

Abstimmung  nach langer und kontroverser Diskussion: 4 dafür, 18 dagegen, der Rest Enthaltungen.

 

Antrag 2:       (vorgelegt von Henner Häßler)

 

Zu § 9 der Satzung muss der Punkt 9.8 neu aufgenommen werden:

Anträge, die aus der Vorstandschaft kommen, müssen den Mitgliedern nach Paragraph 32 BGB, mit der Einladung zur Mitgliederversammlung in schriftlicher Form mitgeteilt werden.

 

Somit ist auch die Abstimmung über die Errichtung einer Flutlichtanlage vom letzten Jahr hinfällig.

Es besteht Einigkeit, dass in Zukunft auch Anträge der Vorstandschaft zunächst schriftlich vorgelegt werden müssen.

 

 

Antrag 3:        (vorgelegt von Willy Presser)

 

Kein wirklicher Antrag, aber der Hinweis auf die Bedeutung der Jugendarbeit auch direkt in unserem Club und die Wichtigkeit der Bewirtung möglichst regelmäßig (vor allem am Dienstag, Mittwoch, Donnerstag).

Thekendienst scheint in der Tat ein Problem zu sein. Eventueller Vorschlag: eine Einlage von z.B. € 50 pro Spieler, die über Speisen abgerechnet wird. Oder feste Mannschaften an festen Tagen? Am besten wäre es, eine Art Festbeauftragten zu haben, der oder die sich um Leute für die Bewirtung, Ausrichtung von Festen etc. kümmern könnte.

Fazit: wir brauchen zwei, drei Freiwillige, die bereit sind, eine gewisse Koordination für diese Bereiche entwickeln.

Wer wäre bereit, als Mitglied in einer Art Festausschuss mitzumachen? Leider keine Meldungen.

 

Verschiedenes:  – Dank an Jürgen Stelter und Rolf Nöhren für die Neuausrichtung der Golfballausgabe

– Vorschlag Frank Guhl: Verkaufswagen für Fasnet steht bereit

– Dank an Susi Zimmermann für den Blumenschmuck

– Dank an Egon für seinen enormen Einsatz bei der Terrassenerweiterung

 

Uli Gersbacher bedankte sich bei allen Anwesenden und beendete die Versammlung

um 22.30 Uhr.

Verfasser:   Johannes Senske   (Schriftführer)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einladung zur Generalversammlung 2016

Liebe Mitglieder,

wir laden euch alle recht herzlich zu unserer diesjährigen Hauptversammlung ein.

Ort:         Clubheim des TC im Gmeiniweg 3

Datum:  Donnerstag, der 10. November 2016 um 19h30

Folgende Tagesordnungspunkte werden besprochen:

  1. Begrüßung
  2. Genehmigung des Protokolls der GV vom 12.11.2015
  3. Jahresberichte des Vorsitzenden, des Sportwartes, des Jugendwartes, des Kassierers
  4. Bericht der Kassenprüfer
  5. Wahl des Tagespräsidenten
  6. Entlastung des Vorstands
  7. Neuwahlen
  8. Beschlüsse zur Platzinstandsetzung 2017
  9. Genehmigung des Wirtschaftsplanes 2017
  10. Verschiedenes/ Anträge

Anträge zur Tagesordnung sind spätestens eine Woche zuvor schriftlich an den Vorstand zu richten. Diese werden dann hier auf der Homepage veröffentlicht.

Wir würden uns freuen, möglichst viele Mitglieder bei unserer Versammlung begrüßen zu dürfen.

Antrag Nr. 1:

Antrag an den Tennisclub Grenzach-Wyhlen                 22.Okt. 2016
Beim Anliefern von Aschesand versinken die LKWs oft im Dreck. Das Bergen ist sehr aufwendig und auch mit Kosten verbunden.
Ich beantrage die Erstellung einer festen und tragfähigen Zufahrt für schwere LKWs.
Fachleute benennen den Kostenaufwand hierfür auf ca. 3000,– Euro.
Die Zufahrt würde sich hinter dem Platz 1 befinden.
Ich bitte um Genehmigung dieses Antrags.
Mit freundlichen Grüßen   Rolf  Nöhren

Antrag 2:

Hiermit stelle ich den Antrag zur Änderung der Satzung

Zu Paragraph 9 der Satzung muss der Punkt 9.8 neu aufgenommen werden:

Anträge, die aus der Vorstandschaft kommen, müssen den Mitgliedern nach Paragraph 32 BGB, mit der Einladung zur Mitgliederversammlung in schriftlicher Form mitgeteilt werden.

Hans-Joachim Hessler                                  21.10.2016

 

Eröffnungshock am Sonntag, dem 17. April 2016

2016-04-17 11.03.05(1) 2016-04-17 10.53.21 2016-04-17 10.51.54

Hier einige Bilder von unserem Eröffnungshock mit bayerischem Frühstück. Besten Dank an Carla und Christel für die nette Bewirtung und allen Mitgliedern viel Spaß in der neuen Saison.

Unsere Montagsrunde wird weiterhin von Tommi und Hannes betreut und beginnt – gutes Wetter vorausgesetzt – am 2. Mai 2016.

 

Mitgliederversammlung

10.1 Die ordentliche Mitgliederversammlung ist einmal jährlich, möglichst im 4. Quartal des Kalenderjahres durch den Vorstand einzuberufen.

10.2 Die Mitglieder sind unter Bekanntgabe der Tagesordnung und unter Einhaltung einer Frist von mindestens zwei Wochen schriftlich einzuladen.

Unsere nächste Generalversammlung wird voraussichtlich am 10.11.2016 stattfinden.
Dabeci wird es auch Neuwahlen zum Vorstand geben.