Kontaktieren Sie uns: +49 (0)7624-9081-0

Clubmeisterschaften 2020 erfolgreich absolviert

Home » Allgemein » Clubmeisterschaften 2020 erfolgreich absolviert


Clubmeisterschaften beim TC Grenzach-Wyhlen (2.8.2020)

Trotz der vielen Einschränkungen durch Covid-19 konnten die Mitglieder des Tennisclubs Grenzach-Wyhlen während der zweiwöchigen Clubmeisterschaften viele spannende Spiele selbst absolvieren oder als Zuschauer beobachten. Im Mittelpunkt des Interesses standen dabei zwei junge Mädchen als Neumitglieder, die in allen drei gemeldeten Kategorien die Preise abräumen konnten.

Den beiden Schwestern Lina und Katie Müller (16 und 15 Jahre jung) gelang es  bei ihrem Debut, die drei Wettbewerbe Damen Einzel, Damen Doppel und Mixed mit ihrem variablen und cleveren Spiel zu dominieren. Nur im Endspiel des Damen Einzels zeigte sich, dass es doch schwer ist, vor vielen Zuschauern gegen die eigene Schwester anzutreten. So war dies Endspiel von viel Nervosität geprägt, während zuvor die Halbfinale jeweils souverän gewonnen wurden.

Ein ähnlich spannendes Match wie im Jahr zuvor zeigten Philip Gersbacher und Tobias Richter im Endspiel der Herren, welches Philip erst im Matchtiebreak mit 10:7 denkbar knapp gewinnen konnte. Beide Spieler agierten mit dermaßen viel Druck, dass einige Bälle der Belastung nicht standhielten und ausgewechselt werden mussten.

Auch das Endspiel der Herren 40 mit Toni Garcia gegen Joshi Csanady wurde von den Zuschauern mit viel Beifall bedacht. Hier konnte sich Toni mit seinen präzisen und harten Schlägen durchsetzen, aber erst, nachdem er Joshis enorme Gegenwehr gebrochen hatte.

In den Doppelwettbewerben gewannen Lina Müller zusammen mit Annika Böhler in der Damenkonkurrenz (zweiter Platz: Katie Müller und Katharina Marjanovic), Tommi Huber und Armin Kirchhofer bei den Herren (zweiter Platz für Elias und Valentin Schellhorn) und schließlich Katie Müller und Tomas Stusek im Mixed Wettbewerb (zweiter Platz für Lina Müller und Oliver Körner).

Die verantwortlichen Vorstandsmitglieder zeigten sich zufrieden über den Verlauf der diesjährigen Clubmeisterschaften und drückten ihre Hoffnung aus, dass es auch im nächsten Jahr wieder eine solche Veranstaltung geben würde – dann hoffentlich mit noch mehr Teilnehmern.

Johannes Senske (Sportwart/Schriftwart)


Inzwischen wurden viele Corona bedingte Einschränkungen aufgehoben. Daher haben wir uns entschlossen, auch wieder unsere beliebten Clubmeisterschaften durchzuführen. Allerdings in abgespeckter Version, also ohne Barbetrieb oder Sommerfest. Und bitte beachten: die bisherigen Abstandsregeln gelten weiterhin!

Kooperation mit Tennisschule

Leider müssen wir feststellen, dass seit ein paar Jahren die Anzahl der Kinder und Jugendlichen bei uns im Verein immer mehr abnimmt.

Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, haben wir uns mit der Tennisschule Stusek auf eine Kooperation verständigt.

Vorrangiges Ziel soll sein, allen Trainingsteilnehmern den Spaß am Tennissport zu vermitteln. Kindern und Jugendlichen wollen wir es ermöglichen, Tennis von Grund auf zu erlernen oder ihr Spiel zu verbessern. Dies möglichst in Alters- und leistungsgerechten Gruppen.

Wir hoffen, mit diesem Schritt auf die Zustimmung aller Beteiligten: Kinder, Jugendliche und Eltern zu stoßen und freuen uns auf die neue Zusammenarbeit mit der Tennisschule Tomas Stusek.

Der Vorstand des TC Grenzach-Wyhlen



Ab Montag dürfen wir endlich wieder Tennis spielen – allerdings nur mit vielen Auflagen.

Die Grundregel lautet: KOMMEN – SPIELEN – GEHEN

Die Regeln im Einzelnen:

  • in Tenniskleidung erscheinen (die Umkleideräume bleiben geschlossen/ Ausnahme: die Medenspiele)
  • die Duschen bleiben ebenfalls geschlossen
  • die Toiletten können genutzt werden (Händewaschen nicht vergessen)
  • telefonisch Termine vereinbaren
  • es kann EINZEL und Doppel gespielt werden
  • beim Umtrunk nach den Matches Mindestabstand einhalten
  • kein Handshake, kein Abklatschen etc.

Diese Vorschriften gelten so lange, bis weitere Änderungen durch die Landesregierung erfolgen. Ansprechpartner/Coronabeauftragter: Hannes Senske

Wir setzen trotzdem auf schöne Spiele und hoffen, dass uns alle Mitglieder trotz dieser schwierigen Situation die Treue halten. Leider wird die Coronakrise auch Auswirkungen auf unser geselliges Vereinsleben haben: so musste bereits der Eröffnungshock abgesagt werden / das traditionelle Pfingsturnier kann ebenfalls nicht stattfinden / und ob, bzw. in welcher Form die Medenspiele absolviert werden können, ist auch noch völlig unklar.

Lasst uns gemeinsam versuchen, das beste aus dieser schwierigen Situation zu machen.

  • 3.02./24.02.2020    Teilnahme an den Fastnachtsumzügen
  • März 2020                Platzinstandsetzung durch Firma Moser
  • 26. April 2020          Eröffnungshock: abgesagt!
  • 20. Juni 2020               Beginn der Medenrunden
  • 31. Mai 2020             Turnier am Pfingstsonntag: abgesagt!
  • 18.07.-01.08.2020     Clubmeisterschaften
  • 01. August 2020              Endspiele
  • September 2020       Abschluss Vormittagsturnier
  • Herbst 2020              Mixed Medenspiele
  • Oktober 2020            Wanderung/Suserbummel
  • 12. November 2020   Generalversammlung mit Wahlen
  • 21. November 2020 Abschlussfest

Der badische Tennisverband hat den Beginn der Medenspiele auf Anfang Juni 2020 verlegt. Damit könnte es auch vereinsintern noch zu weiteren Änderungen bei allen Terminen kommen. Bleibt alle gesund!

Mit etwas Verspätung hier die wichtigsten Ergebnisse unserer diesjährigen Clubmeisterschaften:

  •  Damen: Angela Scherer gegen Bärbel  Ruf                                                         
  • Damen Doppel: Helga Konrad / Jaqueline Nepple gegen Bärbel Ruf / Margot Neumann
  • Herren: Philip Gersbacher gegen Moritz Henniger • Herren 50: Thomas Huber gegen Armin Kirchhofer
  • Herren Doppel: Philip Gersbacher / Max Mönch gegen Moritz Henninger / Tobias Richter
  •  Mixed: Christa Richter / Tobias Richter
  • Wir hoffen sehr, dass wir auch im nächsten Sommer wieder schöne Spiele während der geplanten Clubmeisterschaften miterleben können.

Euer Sportwart               Johannes Senske